• Für Harmonie & Wohlbefinden
  • 100% natürliche Produktion
  • Energetisiert durch REIKI
  • Developed in Germany
  • von lokalen Betrieben
  • Für Harmonie & Wohlbefinden
  • 100% natürliche Produktion
  • Energetisiert durch REIKI
  • Developed in Germany
  • von lokalen Betrieben

Patchouli ist ein intensiv duftendes Kraut mit weichen, ovalen Blättern und kantigen Ästen. Es wird ca. 1 m hoch und verbreitet einen charakteristischen Duft, sobald man die Blätter zwischen den Fingern verreibt. Die Farbe von Patchouli wird während der Destillation beeinflusst - wird die Destillation in einem rostfreiem Stahltank durchgeführt, wird das Öl hell, während es bei einem Eisentank eine dunklere Farbe bekommt. Die Parfumindustrie bevorzugt älteres Patchouliöl, da sich der Duft dieses Öls mit steigendem Alter verbessert. In der Aromatherapie gilt Patchouliöl als Verstärker der Wirkung anderer. Während der charakteristische Patchouli-Duft bei Naturvölkern seit langer Zeit bekannt und im Gebrauch ist, wurde er erst in den 60ern in Europa wirklich populär.

Angaben unseres Herstellers : Kusharomaexport.com

Botanischer Name Pogostemon cablin Benth

Familie Lamiaceae

Quelle Blätter

Herkunft Papua-Neuguinea

Verarbeitungsmethode Dampfdestillation

Farbe / Konsistenz Eine goldorange bis dunkelrotbraune Flüssigkeit

Aromatische Zusammenfassung / Note / Stärke der Aroma- Basisnote mit mittlerem Aroma, Patchouli hat ein erdiges Aroma mit leichten fruchtigen Noten. Passt gut zu Sandelholz, Bergamotte, Zedernholz, Rose, Orange, Kassie, Myrrhe und Opoponax.

Haupt-Inhaltsstoffe / Analyse: Patchouli alcohol 17.5–32.3% ,a-Bulnesene (d-guaiene) 8.7–20.7%,a-Guaiene 8.8–15.3%,Seychellene 0–9.6%,b-Patchoulene 4.8–9.3%, a-Patchoulene 4.8–8.5%,g-Patchoulene 0–6.7%,adendrene 0–5.0%,1(10)-Aromadendrene 0–3.9%,Pogostone 0–3.8%, b-Caryophyllene 2.1–3.2%,Pogostol 0–2.4%,b-Elemene 0–1.3%

Produktzusammenfassung**

Patchouli (Pogostemon cablin), manchmal "der Duft der sechziger Jahre" genannt, hat ein erdiges, fruchtiges Aroma. Die Gattung des Patchouli ist Pogostemon und kann bis zu zwei oder drei Fuß hoch werden. Die Blütenfarbe dieses Krautes ist zart rosaweiß. Die insektiziden und insektenabweisenden Eigenschaften dieses Öls sind seit vielen Jahren bekannt, insbesondere da es zum Schutz von Kleidung und Stoffen vor Insekten verwendet wurde. Es ist sehr vorteilhaft für die Haut und trägt dazu bei, ein faltiges oder rissiges Aussehen zu reduzieren. Patchouli ist ein allgemeines Stärkungsmittel, das gelegentliche Beschwerden lindert.

Geschichte

Patchouliöl wurde in den 1960 Jahren als das Öl berühmt, das das Potenzial hatte, den Geruch anderer Kräuter zu überdecken. Heute wird es in der Aromatherapie stark eingesetzt. In südostasiatischen Ländern heimisch,

Informationen zur Ernte / Extraktion

Die Extraktion des ätherischen Öls von Patchouli erfolgt durch Wasserdampfdestillation der getrockneten Blätter, wodurch die Zellwände durch Dampfverbrennung, leichte Gärung oder Trocknung aufgebrochen werden müssen. Der chemische Hauptbestandteil von Patchouliöl ist Patchoulol, ein Sesquiterpinalkohol.

Die Blätter können mehrmals im Jahr geerntet und nach dem Trocknen zur Destillation ausgeführt werden. Einige Quellen behaupten, ein Öl von höchster Qualität werde in der Regel aus frischen Blättern hergestellt, die in der Nähe ihrer Ernte destilliert wurden. Andere, die getrockneten Blätter kochen und für eine gewisse Zeit fermentieren, ist am besten.

Vorsicht

Das Aroma des ätherischen Patchouliöls ist für manche Menschen zu stark und unangenehm. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie zu viel davon in der Duftlampe verwenden und einatmen, da das Aroma irritieren kann.

Allgemeines Wissen über Patchouli:

Patchouli wirkt hautpflegend und gegen Akne. Allgemein gesehen hat Patchouli sehr viele hautpflegende Effekte und seine Wirkung auf unsere Haut ist entsprechend breit gefächert. Patchouli wirkt zum Beispiel feuchtigkeitsspendend, was uns bei zu trockener oder rissiger Haut zugute kommt. Ein weiterer von Patchouli ist seine adstringierende Wirkung. Sollten Sie zum Beispiel unter Cellulite leiden, so kann diese adstringierende Wirkung von Patchouli dem sehr gut entgegenwirken. Besonders interessant ist die Wirkung von Patchouli gegen Akne. Hier greifen gleich 2 verschiedene Wirkmechanismen des Öls. Es wirkt zum einen stark antibakteriell, was unseren Körper dabei unterstützt, eindringende Bakterien zu bekämpfen und zum anderen extrem entzündungshemmend. Dieser Effekt bekämpft die durch Akne auftretenden Entzündungen direkt. Patchouli wirkt antifungal (pilztötend) auf Hautpilze Patchouli hat eine stark ausgeprägte antifungale Wirkung. Das hilft uns, wenn wir an Nagel- oder Hautpilzen leiden. Vor allem unsere Füße sind sehr oft von Hautpilzen betroffen, denn das feuchtwarme Klima in unseren Schuhen bietet dem Hautpilz ideale Wachstumsbedingungen. Die Folge ist ein oft sehr unangenehm riechender Schweißgeruch. Die genauen Mechanismen, wie Patchouli gegen Pilze wirkt, wurden vor Kurzem in einer Studie untersucht. Das Öl hilft uns aber nicht nur bei Hautpilz, es wirkt auch gegen Nagelpilz. Die Folge von Pilzen, die unsere Nägel befallen, sind unschöne Veränderungen der Nagelstruktur, die bis zum Verlust des gesamten Nagels gehen können. Mit Patchouli kann man einem solchen Pilzbefall wirksam entgegenwirken. Patchouli zur Förderung der Wundheilung bei offenen Wunden Patchouli wirkt hochgradig antibakteriell. Dieser Effekt des Öls ist sehr hilfreich, um die Wundheilung zu fördern. Offene Wunden sind stets der Gefahr ausgesetzt, sich mit Bakterien zu infizieser Gefahr kann man mit Pachouli sehr gut entgegenwirken. Die antimikrobielle Wirkung von Patchouli wurde vor Kurzem in einer Studie untersucht. Dabei wurde die Wirkung des ätherischen Öls aus drei verschiedenen Patchouliarten getestet und man konnte feststellen, dass alle 3 Öle herausragende antibakterielle Wirkweisen haben und somit alle 3 zur Behandlung offener Wunden benutzt werden können. Patchouli gegen MRSA Die antibakterielle Wirkung von Patchouli ist so stark ausgeprägt, dass sie von Wissenschaftlern auch dafür in Betracht gezogen wird, um MRSA zu behandeln. MRSA, auch Multi-Resistente-Staphylococcus-Aureus genannt, ist eine Krankheit, die es erst seit Kurzem gibt. Sie ist im Zuge der Nutzung von modernen Antibiotika entstanden. Bakterien haben gegen eine große Anzahl solcher Antibiotika Resistenzen entwickelt und sind somit nur noch sehr schwer behandelbar. Betroffene leiden unter einer art Nekrose, die bis zum Tod führen kann. Der Erreger, durch den MRSA ausgelöst wird, heisst Staphylococcus aureus. Eine Studie, die zeigt, wie gut Patchouli diesen Erreger zu bekämpfen vermag, wurde erst vor Kurzem publiziert und lieferte sehr gute Ergebnisse. Patchouli wirkt entzündungshemmend Patchouli ist bekannt dafür, stark entzündungshemmend zu wirken. Diesen Effekt des Öls kann man sich im Großen wie im Kleinen zunutze machen: Patchouli kann uns zum Beispiel bei schweren entzündlichen Problemen helfen. Sollten Sie etwa an LPS-induzierten Problemen der Lunge leiden, so ist Patchouli eine gute Wahl für die Behandlung. Eine Studie zu genau dieser Wirkung wurde vor Kurzem publiziert. Für die entzündungshemmende Wirkung des Patchouli ist der Inhaltsstoff Camphen verantwortlich. Das Öl kann seine entzündungshemmende Wirkung aber auch bei kleineren Entzündungen, wie etwa Pickeln entfalten. Patchouli wirkt aphrodisierend und hilft gegen Frigidität Patchouli soll angeblich eine stark aphrodisierende Wirkung besitzen. Dies dürfte wohl einer der Gründe sein, warum es in den 60er Jahren einen solchen Höhenflug erlebte. Die ‘Hippies’ erhofften sich im ‘Summer of Love’ durch Patchouli nicht nur eine Überdeckung des allgegenwärtigen Marihuanageruchs, sondern auch eine Beflügelung der freien Liebe. Dabei soll das Öl durch seine aphrodisierende und psychische Wirkung auch gegen Frigidität helfen. Patchouli gegen Erkältung Patchouli hat mehrere positive Auswirkungen wenn wir unter einer Erkältung leiden. Es tötet die erkältungsauslösenden Bakterien durch seinen keimtötenden Effekt, da das Öl aber zudem auch noch stark auswurffördernd wirkt, kann es uns auch dabei behilflich sein, verstopfte Atemwege und eine laufende Nase vom Schleim zu befreien. Es hilft unseren Körper somit auf gleich zwei verschiedene Arten. Eine Studie wie Patchouli genau gegen Erkältung wirkt, wurde erst vor Kurzem publiziert. Patchouli gegen Kopfschmerzen und Magenschmerzen Patchouli hat allgemein eine stark schmerzlindernde Wirkung. Leiden Sie etwa unter Magenschmerzen, kann Patchouli helfen. Das Öl verhindert die Ausschüttung gewisser Neurotransmitter in der peripheren Magenmuskulatur. Neurotransmitter sind Stoffe, die für die Signalweiterleitung zwischen den Nerven verantwortlich sind. Fehlen diese Neurotransmitter, können die Magenschmerzen vom Gehirn auch nicht mehr wahrgenommen werden. Aber nicht nur gegen Magenschmerzen kann Patchouli helfen, auch gegen Kopfschmerzen sind Anwendungen bekannt. Hierfür reicht bereits der bloße Duft von Patchouli.

Es ist also nicht nötig das Öl oral einzunehmen. Patchouliöl hat einen sehr bitteren Geschmack und kann beim verschlucken Brechreitz auslösen.

Patchouli eignet sich hervorragend dazu, als klassisches Duftöl verwendet zu werden. Geben Sie dafür einfach einige Tropfen des Öls in eine Duftlampe oder einen Diffusor.

Anwendungsgebiete von Patschuliöl in der Aromatherapie Akne Antiseptisch Aphrodisierend Beruhigend Ekzeme Entzündungshemmend Hautpflegend Impotenz / Frigidität Insekt repellent Kopfschmerzen MRSA Bekämpfung Nervosität Pilztötend Schwindel Tonisierend Wundheilend rissige, reife und entzündete Haut Haut- und Fußpilz Parfüm, Wäscheduft ,Insektenschutz. Wegen seiner Langlebigkeit wird das Patschuli gerne auf Duftsteinen oder in Duftfläschchen in Wäscheschränken verteilt und zur Insektenfernhaltung eingesetzt.

SICHERHEITSHINWEISE

Unser Öl ist ausschliesslich zur äußeren Anwendung der Wohnraumaromatisierung, nicht zur Einnahme bestimmt. Nicht toxisch und nicht irritierend.Frei von allergenen Inhaltsstoffen. Kann bei empfindlichen Menschen zu Hautreizungen führen. Nicht während der Schwangerschaft und bei Kindern unter 6 Jahren ohne ärztliche Anweisung verwenden!

Kühl ,gut verschlossen und vor dem Zugriff von Kindern geschützt lagern.

**RECHTLICHE INFORMATION: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Therapien und/oder Behandlungen im wissenschaftlichen oder medizinischen Sinn durchführen und auch unsere im Shop angebotenen Rohstoffe ausschließlich nach eingehender Prüfung der/des Käufer/in bzw. des/der Lesers/in zur äußeren Anwendung als Wohnraumaromatisierung einzusetzen sind. Diese Rohstoffe sind nicht zur inneren Einnahme bestimmt und stellen weder Medizin, Lebensmittel noch Nahrungsergänzungsmittel dar.

Alle getroffenen Aussagen über Wirkungsweisen von Rohstoffen beruhen auf unseren Informationen und Erfahrungswerten, sind weder wissenschaftlich noch medizinisch untermauert. Solche Aussagen sollen in keinem Fall dem/der Käufer/in bzw. dem/der Leser/in suggerieren, dass etwaige Erkrankungen oder sonstige Indikationen durch die Anwendung dieser Rohstoffe heilbar sind.